Auf der Seite https://www.hora.gv.at/ können Sie für jede beliebige Stelle in Österreich eine grobe Gefährdungseinschätzung für die Hochwassergefahr bekommen.

Wie funktioniert das?

Sie geben die Adresse ein oder klicken mit der Maus auf Ihr Haus.

Es erscheint dieses Bedienungsfeld:



Gelber Pfeil: Sie stellen den Auswerteradius ein.

Roter Pfeil: Sie lassen den HORA-Pass erstellen.

Das Ergebnis könnte so aussehen:



Was kann HORA, was kann HORA nicht?

 

HORA gibt wertvolle erste Hinweise, ob eine Hochwassergefährdung (insbes. durch Fluss-Hochwässer) besteht.

Es basiert auf 10 x 10m Höhendaten und beinhaltet die wichtigsten Flüsse und Bäche mit einer Gesamtlänge von 26.000km von insgesamt ca. 116.000km. Kleine Bäche sind nicht erfasst. Hangwässer-Fließwege sind nicht erfasst.

 

 

Wir können für Sie interpretieren, was die Aussage am HORA-Pass für Sie bedeutet, ob eine genauere Gefährdungsbeurteilung empfehlenswert wäre und welche Schutzmaßnahmen ev. Sinn machen würden.