Hochwasserschutz ist unser Hauptarbeitsgebiet. Da sind Sie bei uns in guten Händen.


Hydrologische Erhebungen und Berechnungen, Niederschlag-Abflussmodelle

Berechnung, Kalibierung und Darstellung der Überflutungsbereiche und Wasserstände

Einzelobjekte / Betriebe schützen

z.B. durch

Maßnahmen gegen Auftrieb und eindringendes Grundwasser

Dammbalken

passgenau zugeschnittene Einsatzelemente für Eingangs- oder Fensteröffnungen mit Profildichtungen

Schutz der Gebäude vor eindringendem Kanalisationswasser (Rückstau)

Sicherung des Heizöltanks vor Aufschwimmen/Auftrieb


Siedlungen und Verkehrswege vor Hochwasser (und hohem Grundwasser) schützen

Hochwasserschutz kann man auf unterschiedliche Art und Weise herstellen:

z.B.
Hochwasser-Rückhaltebecken
Hochwasserschutzdämme, Schutzmauern
mobilen Hochwasserschutz, Flutmulden

Brücken-Umplanungen
Hochwasser-Pumpwerke


Kosten-Nutzen-Untersuchungen und Fördersatz-Ermittlung gemäß RIWA-T

Seit 2016 muss nach einem neuen Verfahren um Förderungen für Hochwasserschutzbauten angesucht werden.
Es ist nun eine 2-stufige Vorgangsweise durchzuführen.
Phase 1:
1: Abflussuntersuchung
2: Variantenstudie mit Findung Optimalvariante
3: Massen- und Kostenermittlung (überschlägig)
4: Kosten-Nutzen-Untersuchung (überschlägig)
Einholung der Unterschriften (Vorverträge mit ungefährem Flächenbedarf) durch die Gemeinde für die gemeinsam festgelegte Optimalvariante
Phase 2:
5: Vermessung und Betreuung externer Gutachten
6: Erstellung Detailprojekte
7: Massen- und Kostenermittlung verfeinern und aktualisieren
8: Kosten-Nutzen-Untersuchung aktualisieren
9: Fördersatz-Ermittlung inkl. Erläuterungen gemäß RIWA-T 2016
10: Teilnahme an Wasserrechtsverhandlung